Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Materialien und Dokumente zur Weiterbildung

Bildung in Deutschland 2016

Bildung in Deutschland 2016. Herausgeber: Autorengruppe Bildungsberichterstattung. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration

>> Online-Version

Terminologiesammlung für Berufsbildungsfachleute
Berufsbildungsbegriffe Deutsch-Englisch

von Gisela Batzel (2016)
Die Terminologiesammlung mit Berufsbildungsbegriffen Deutsch - Englisch soll Berufsbildungsfachleuten bei ihrer praktischen Arbeit eine wertvolle Hilfe beim Verstehen und Übersetzen von Fachtexten sein, um die immer wichtiger werdende Verständigung auf internationaler Ebene zu erleichtern.
Für Fachbegriffe gibt es in anderen Sprachen oftmals kein unmittelbares Äquivalent. Die Terminologiesammlung macht deshalb Vorschläge für sinngemäße Übersetzungen und Umschreibungen. Sie basiert auf der langjährigen Expertise des BIBB-Sprachendienstes und wird fortlaufend weiterentwickelt. Zum besseren Verständnis der übersetzten Begriffe bietet die vorliegende Sammlung auch Definitionen an. Ebenso wurden Glossare der Europäischen Union und deutschsprachiger Institutionen in die Sammlung aufgenommen.
>> Webseite mit Download-Möglichkeit der Broschüre

Weiterbildung 2015

Statistisches Bundesamt - DESTATIS, erschienen am 15.12.2015.
Die Veröffentlichung stellt in kompakter Form Daten zur Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland nach der Europäischen Erhebung zum Lernen im Erwachsenenalter (Adult Education Survey (AES)), zur beruflichen Weiterbildung von Erwerbspersonen, zur beruflichen Weiterbildung in Unternehmen, zu Weiterbildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit, zu Fortbildungsprüfungen der Wirtschaftsorganisationen, zur Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG bzw. Meister-BAföG) sowie zu den Veranstaltungen der Volkshochschulen zur Verfügung. Im Erläuterungsteil werden die einzelnen Weiterbildungsbereiche ausführlich beschrieben.
>> Download (PDF-Version, 30 Seiten)

Bildung in Deutschland 2014

Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung von Menschen mit Behinderungen.

Abschlussbericht zur nationalen Zusatzerhebung zur vierten europäischen Weiterbildungserhebung in Unternehmen (CVTS4-Zusatzerhebung)

von Moraal, Dick; Beuer-Krüssel, Mandy, Weber-Höller, Robin (2015)
In der vierten nationalen Zusatzerhebung zur europäischen Weiterbildungserhebung in Unterneh-men (CVTS4) werden die in der Haupterhebung ermittelten Kerndaten der betrieblichen Weiterbildung mit zusätzlichen Angaben zu qualitativen Aspekten der betrieblichen Bildung in Unternehmen ergänzt.
>> Download des Berichts (PDF, 61 Seiten)

Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2014 - AES 2014 Trendbericht

Abschlussbericht über die Ergebnisse der Adult Education Survey 2014
>>Download des Berichts (PDF, 80 Seiten)

Weiterbildungsverhalten in Deutschland, Resultate des Adult Education Survey 2012

von Bilger, F.; Gnahs, D.; Hartmann, J.; Kuper, H. (Hg.) (2013)
Weiterbildungsbeteiligung, Trends der Weiterbildung, Themen der Weiterbildung und bevorzugte Formen des Lernens im Erwachsenenalter – das sind einige der Themenbereiche, zu denen der Bericht zum „Weiterbildungsverhalten in Deutschland“ Aufschluss liefert. In ihm sind die Resultate des Adult Education Survey 2012 zusammengefasst. Der für Wissenschaft, Bildungspolitik und Bildungspraxis interessante Bericht wurde Open Access veröffentlicht und steht in vollständiger Länge online zur Verfügung.

>>Download des Berichts (PDF, 387 Seiten)

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2013

Der seit 2009 vom BIBB herausgegebene Datenreport ergänzt den jährlichen Berufsbildungsbericht der Bundesregierung um einen indikatorengestützten Datenteil. Das mehr als 500 Seiten umfassende Standardwerk liefert - unterlegt mit zahlreichen Tabellen, Schaubildern und Grafiken - aktuelle Daten, Fakten und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland.
>> Zum Datenreport

Bildung in Deutschland 2012

Bildung in Deutschland 2012. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur kulturellen Bildung im Lebenslauf.

Weiterbildungsbeteiligung 2010

von Bernhard von Rosenbladt und Frauke Bilger (Hg.). Trend und Analysen auf der Basis des deutschen AES, Bonn/Bielefeld 2011.
"Das Bundesministerium für Bildung und Forschung vergab im Herbst 20098 den Forschungsauftrag für eine "Erhebung zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2010". Damit wird die langjährige Tradition des "Berichtssystems Weiterbildung" (BSW) fortgeführt, das seit 1979 mit repräsentativen Ergebungen in dreijährigem Turnus aktuelle Entwicklungen der Weiterbildungsbeteiligung verfolgte." (Seite 11)
In diesem Sammelband werden die detailierten Ergebnisse der Untersuchung in zahlreichen Artikeln systematisch dargestellt und vertieft.
>> Blick ins Buch

Zur Situation der Berufs- und Bildungsberatung in Deutschland

Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion. Enthält u.a. Informationen zur Situation der Weiterbildungsberatung.
>> Download der Drucksache

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010, B Indikatoren zur beruflichen Weiterbildung

Auf der Basis ausgewählter Indikatoren werden im Kapitel B wichtige Entwicklungen in der beruflichen Weiterbildung dargestellt.
>> Zum Datenreport

Nationaler Bildungsbericht 2010, Kapitel G, Weiterbildung und Lernen im Erwachsenenalter

Die wesentlichen Basiszahlen zur Weiterbildung in Deutschland auf dem Stand von 2007.
>> Zur Downloadseite

DIE FAKTEN

In kompakter Form präsentieren DIE FAKTEN Erhebungen, Forschungen, Analysen oder Kommentierungen des DIE zu aktuellen Fragestellungen aus der Weiterbildung.
>> Zur Sucheingabe

Empfehlungen des Innovationskreises Weiterbildung für eine Konzeption zur Gestaltung des Lernens im Lebenslauf

Der von Bundesbildungsministerin Annette Schavan eingesetzte Innovationskreis Weiterbildung (IKWB) hat diese Empfehlungen für eine Konzeption zur Gestaltung des Lernens im Lebenslauf vorgelegt. Die Empfehlungen zielen darauf ab, die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland signifikant zu erhöhen.
>> Weitere Informationen

Nationaler Bildungsbericht 2008, Kapitel G, Weiterbildung und Lernen im Erwachsenenalter

Die wesentlichen Basiszahlen zur Weiterbildung in Deutschland, allerdings auf dem Stand von 2004.
>> Zur Downloadseite (PDF)

Wie nutzen Unternehmen Weiterbildungsangebote? Ergebnisse der CVTS3-Zusatzerhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung

Dokumentiert werden die Ergebnisse einer Sonderauswertung zu den Fragen, wie sich Unternehmen über Weiterbildungsangebote informieren und beraten lassen.
>> Download der Sonderauswertung (4 Seiten, PDF)

Erste Ergebnisse der Nationalen Ergänzungserhebung zur dritten europäischen Weiterbildungserhebung in Unternehmen (CVTS3-Zusatzerhebung)

Hauptziel der dritten nationalen Ergänzungserhebung war es, die Kerndaten der betrieblichen Weiterbildung, die in der europäischen Haupterhebung ermittelt wurden, mit ergänzenden Angaben zur betrieblichen Bildung in Unternehmen zu vertiefen.
>> Download der Untersuchung (PDF, 29 Seiten)

Bildung in Deutschland

Erster Bildungsbericht für Deutschland (2006).
Erstmalig stellt "Bildung in Deutschland" Stand und Entwicklung des deutschen Bildungswesens im Gesamtzusammenhang dar – von der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bis hin zum Lernen im Erwachsenenalter. Der Bericht ist eine problemorientierte Analyse auf der Grundlage von Indikatoren. Diese basieren auf fortschreibbaren Datensätzen, die – soweit möglich – länderspezifische und internationale Vergleiche zulassen. Der Band steht am Anfang einer auf Dauer angelegten Berichterstattung, die in zweijährigem Abstand Informationen zu den verschiedenen Bereichen des Bildungswesens liefern soll. Die Befunde werden in Form von Abbildungen und Tabellen mit erläuternden Texten präsentiert. Einen besonderen Akzent setzt der erste Bericht mit dem Schwerpunktthema "Migration", das die Bedeutung der Zuwanderung für das Bildungswesen in den Mittelpunkt rückt.
Der Bericht wurde von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam in Auftrag gegeben und von einem Konsortium unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung erarbeitet. (Juni 2006)
>> Zur Website des Bildungsberichts

TalentKompass NRW

Der TalentKompass NRW unterstützt Menschen bei der beruflichen Orientierung und Entwicklung. Mit diesem Instrument können im bisherigen Berufsleben, aber auch in Freizeit und Familie erworbene Kompetenzen erfasst werden.
  In fünf Schritten geht es darum, die eigenen Talente, Interessen und Werte zu erkennen und eine Zielvorstellung für den weiteren beruflichen Weg zu entwickeln und umzusetzen. (Juni 2013, prh)
>>  Weitere Informationen: TalentKompass NRW (mit Download-Möglichkeit)

Nationaler Report. Geringqualifizierte und berufliche Weiterbildung – empirische Befunde zur Weiterbildungssituation in Deutschland

Autorin: Ingrid Ambos / Deutsches Institut für Erwachsenenbildung DIE 2005
Geringqualifizierte stellen eine wichtige Teilgruppe Bildungsbenachteiligter dar, die mit erhöhten Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsproblemen konfrontiert sind. Angesichts der Bedeutung lebenslangen Lernens als wichtige Strategie zur Sicherung von Beschäftigungsfähigkeit geht Ingrid Ambos der Frage nach, inwieweit gegenwärtig in der Bundesrepublik Geringqualifizierte in Maßnahmen beruflicher Weiterbildung einbezogen werden. Besonderes Augenmerk gilt in diesem Zusammenhang den verschiedenen Einflussfaktoren auf die Beteiligung, d. h. sowohl den strukturellen Rahmenbedingungen des Weiterbildungsbereichs als auch den individuellen Weiterbildungseinstellungen und -motivationen. (August 2005)
>> Download des Forschungsberichts (PDF, 20 Seiten)

Wegweiser Fernstudium und Fernunterricht

Kompakte Informationen zu allen wichtigen Aspekten des Fernstudiums und des Fernunterrichts. 
•  Internetadressen für die Suche von Fernstudienangeboten, 
•  Informationen zur FernUniversität in Hagen,
•  Informationen zum Fernfachhochschulstudium und zum Fernunterricht
Erwin Maier: Wegweiser Fernstudium und Fernunterricht, Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung Der Generalsekretär, Bonn 07/2004 (August 2005)
>> Download des Wegweisers (PDF, 8 Seiten)

Weiterbildungsstatistik im Verbund 2003 -  Kompakt

  In dem vom BMBF geförderten Projekt „Weiterbildungsstatistik“ (1.10.2000 – 31.12.2003)
haben verschiedene Weiterbildungsverbände und das DIE zusammengearbeitet, um eine kontinuierliche Weiterbildungsstatistik für ihren Organisationsbereich auf- bzw. auszubauen und die Datenlage im Bereich der organisierten Weiterbildung zu verbessern.
  Die Statistik stellt nicht nur die Veranstaltungen der Einrichtungen dar, sondern umfasst erstmals auch Daten zu Institutionen, Personal und Finanzierung. (Juli 2005)
>>  Download der Weiterbildungsstatistik (PDF, 66 Seiten)

Zur Akzeptanz des Lebenslangen Lernens in Deutschland

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Pieper, Ulrike Flach, Hellmut Königshaus, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der FDP – Drucksache 15/5883 –. Enthält u.a. ausführliche und differenzierte Informationen zur Weiterbildungsbeteiligung. (Juli 2005)
>> Zum Volltext der Antwort (PDF, 24 Seiten)

Auswirkungen der aktuellen Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung auf bildungswillige Arbeitsuchende und die freien Bildungsträger

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Pieper, Hellmut Königshaus, Ulrike Flach, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der FDP – Drucksache 15/5630 –
Unter anderem Zahlen zur Entwicklung der Teilnehmer von Weiterbildungsangeboten in 2004 und 2005 und zum Stand der Umsetzung von HARTZ IV. (Juli 2005)
>> Zum Volltext der Antwort (PDF, 8 Seiten)

Berichtssystem Weiterbildung IX

Ergebnisse der Repräsentativbefragung zur Weiterbildungssituation in Deutschland 2005
Im Rahmen des Berichtssystema Weiterbildung erfolgt i.d.R. alle zwei Jahre eine Repräsentativerhebung zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Diese im Februar 2005 veröffentlichte Untersuchung basiert auf der Erhebung aus dem Jahre 2003. (Februar 2005, Gesamtbericht Februar 2006)
>> Zusammenfassung wichtiger Ergebnisse (PDF, 1 Seite)
>> Integrierter Gesamtbericht (PDF, 473 Seiten)

iMOVE-Studien zum Weiterbildungsbedarf in verschiedenen Ländern

Die Arbeitsstelle iMOVE beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat die Aufgabe, durch gezielte Maßnahmen dazu beizutragen, deutsche Angebote der beruflichen Weiterbildung für den internationalen Wettbewerb fit zu machen und verstärkt auf dem internationalen Weiterbildungsmarkt zu positionieren.
Dazu erstellt iMOVE u.a. Länderstudien zum Weiterbildungsbedarf. Die Studien dienen als Erstinformation und richten sich an Weiterbildungsanbieter, die in den jeweiligen Ländern bisher noch nicht aktiv sind. Bislang sind Studien für mehr als 20 Länder erstellt worden, die kostenlos auf der Website von iMOVE downgeladen werden können.
>> Zum Download der Länderstudien

Erhebung "Studiengänge Weiterbildung in Deutschland"

Autoren: Peter Faulstich, Gernot Graeßner
Zusammenfassend ausgewertete Erhebung von grundständigen Studiengängen zur Erwachsenenbildung und Weiterbildung sowie weiterführenden Studienangeboten für professionelle Lernvermittler an Hochschulen in Deutschland. Die Arbeit entstand im Auftrag des Arbeitskreises Universitäre Erwachsenenbildung (heute: DGWF) und des DIE.
>>  Zur Studie (PDF, 44 Seiten)

Expertisen zu den konzeptionellen Grundlagen für einen Nationalen Bildungsbericht - Berufliche Bildung und Weiterbildung/Lebenslanges Lernen

In den Expertisen wird für die zentralen Themenfelder der beruflichen Aus- und Weiterbildung der Stand sowohl der theoretischen Diskussion als auch der empirischen Forschung präsentiert. Das Spektrum der Beiträge reicht von der Prüfung von Leistungsindikatoren für die Berufsbildung über Entwicklungstrends im Weiterbildungsbereich, den Stand der Aus- und Weiterbildungsstatistik sowie die besondere Situation der vollzeitschulischen Berufsbildung bis hin zu Kosten und Finanzierung der beruflichen Bildung und den Problemen der Benachteiligung in und der Ausgrenzung aus der Berufsbildung. (September 2004)

>> Download der Expertise (PDF, 296 Seiten)

Nachhaltigkeit von E-Learning-Innovationen

Schätzungen zufolge setzen derzeit deutlich weniger als 10% der Hochschullehrenden E-Learningein. Gleichzeitig laufen viele öffentliche Förderungen in diesem Bereich in Kürze aus. Damit stellt sich in zunehmendem Maße die Frage, wie bereits existierende E-Learning-Initiativen am Leben und perspektivisch vielleicht sogar weiterentwickelt werden können. Für die Schweiz sind die Ergebnisse solcher Überlegungen in einer empirischen Studie veröffentlicht worden.
>> zur Studie (PDF, 86 Seiten)

Ratgeber für Fernlernen

Wer plant, sich demnächst über ein Fernlehrinstitut weiterzubilden, dürfte sicher Interesse an dieser Broschüre haben, die vom ZFU in Köln herausgegeben wird und die als Entscheidungs- und Arbeitshilfe dienen kann, den passenden Lehrgang zu finden.
>> Download des Ratgebers (PDF, 172 Seiten)

Suche über alle Seiten

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

Facebook Facebook g+ Google+  

t Twitter

Immer aktuell informiert per

Facebook Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang